Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.

Sonntag, 22. Juni 2014

Gesunde Pommes-Alternative



Heute gab es bei uns Süßkartoffel- und Möhren-"Pommes" aus dem Ofen. Das Rezept gibt es hier. Hier noch mal auf Deutsch:

Möhren- und Süßkartoffel"pommes" aus dem Ofen

    1 Süßkartoffel, geschält und in ca. 1-1,5 cm breite Stifte geschnitten
    6-8 Möhren, geschält und in ca. 1-1,5 cm breite Stifte geschnitten
    2 Esslöffel Olivenöl
    2 Esslöffel getrocknete Kräuter (z.B. Thymian, Rosmarin und/oder Petersilie)
    1 Teelöffel Salz
    etwas Pfeffer

Ofen auf 200 °C vorheizen. Möhren und Süßkartoffel in eine große Schüssel mit Deckel geben, mit Öl und Gewürzen bedecken, Deckel schließen und ordentlich durchschütteln. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und ausbreiten. Bei größeren Mengen sollte man sie auf zwei Bleche verteilen, damit sie nicht übereinander liegen.


Etwa 35 Minuten backen und dabei mehrfach wenden. Immer ein Auge darauf haben, dass sie nicht verbrennen.  



Im Rezept werden sie mit Aioli serviert. Bei uns gab es dazu einen Dip aus saurer Sahne, Avocado und Tomate, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika und Zitronensaft. (1 Becher saure Sahne, 1 Avocado, ein Rest Tomaten-Fruchtfleisch aus dem Tetra-Pack - kann man aber sicher auch frische nehmen - und Gewürze nach Geschmack, zusammen pürieren). Auch Tomatensalat schmeckt dazu hervorragend.

Samstag, 21. Juni 2014

Pfannkuchen für alle… aus dem Ofen!



Wer gerne Pfannkuchen isst, aber nicht gerne stundenlang neben der Pfanne stehen und hinterher nach Pommesbude riechen möchte: hier ist die Lösung aus Finnland. 

Finnischer Ofenpfannkuchen, gefunden bei Chefkoch.de.

600 ml Milch (am besten 1,5 % Fett)
250 g Mehl
2 Ei(er)

etwas Salz
1 EL Butter, weiche
1 EL Zucker

Fett für das Blech  
















Alles zu einem Teig zusammenrühren, auf ein gut gefettetes Blech (am besten die Fettpfanne aus dem Ofen) gießen, bei 200-220 Grad für 20-30 Minuten in den Ofen und schon gibt es Pfannkuchen für die ganze Familie ohne Warten, ohne Warmhalten und ohne dass einer ständig in der Küche stehen muss.Keine Angst, es ist normal, dass er Blasen wirft. Sieht manchmal aus wie eine Mondlandschaft. Aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch.
Sehr lecker. Traditionell wird er wohl mit Erdbeermarmelade serviert. Meine Kinder essen ihn am liebsten mit Apfelmus. Schmeckt aber auch genausogut mit Kirschen, frischen Beeren, Moltebeermarmelade, Vanilleeis, Zimt und Zucker…